Press enter to see results or esc to cancel.

Top 10 Hausmittel gegen Haarausfall

Nichts ist attraktiver als eine üppige, gesunde und natürlich glänzende Haarpracht. Doch Haarausfall ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden.

Die Gründe für Haarausfall können ganz unterschiedlich sein: Umwelteinflüsse, zu viel Stress, übermäßiges Rauchen, Nährstoffmangel, falsche oder chemisch angereicherte Haarpflegeprodukte, bestimmte Arzneimittel oder Krankheiten wie Schilddrüsenfehlfunktion, Autoimmunerkrankungen, das Polyzystische Ovar-Syndrom (PCOS), Eisenmangelanämie oder chronische Krankheiten.

Auf Ihrem Kopf wachsen etwa 100.000 Haare und es ist völlig normal, wenn Sie täglich 50 bis 100 Haare verlieren. Verlieren Sie jedoch mehr, wird es Zeit, aktiv zu werden, um eine Glatze oder kahle Stellen zu verhindern. Viele gut verfügbare Zutaten eignen sich dazu, Haarausfall zu Hause zu behandeln.

Hier sind die 10 Top Hausmittel gegen Haarausfall:

 

1. Massage mit Haaröl

Der erste Schritt, den Sie zur Vermeidung von Haarausfall setzen können, ist die Massage Ihrer Kopfhaut mit einem geeigneten Haaröl. Richtig angewendet regt eine Haar- und Kopfmassage die Durchblutung der Haarfollikel an, pflegt Ihre Kopfhaut und kräftigt die Haarwurzeln. Außerdem fördert sie die Entspannung und lindert Stress.

Als Haaröl können Sie etwa Kokosnuss oder Mandelöl, Olivenöl, Rizinusöl, Amlaöl oder andere Öle verwenden. Für ein schnelleres und besseres Ergebnis können Sie einige Tropfen Rosmarinöl zum Basisöl hinzufügen. Einige Öle, die Sie verwenden können, sind Emu-Öl, Arganöl und Weizenkeimöl.

  1. Massieren Sie eines der oben genannten Öle in Haar und Kopfhaut ein, indem Sie mit Ihren Fingerspitzen sanften Druck ausüben.
  2. Wiederholen Sie dies mindestens einmal pro Woche.

 

2. Indische Stachelbeere

Für natürliches und schnelles Haarwachstum können Sie indische Stachelbeeren, auch bekannt als Amla, verwenden. Die indische Stachelbeere ist reich an Vitamin C, dessen Mangel ein Grund für Haarausfall sein kann.

Die entzündungshemmenden, antioxidativen, antibakteriellen und peelenden Eigenschaften der indischen Stachelbeere können helfen, Ihre Kopfhaut gesund zu halten und das Haarwachstum zu fördern.

  1. Vermengen Sie einen Esslöffel indischen Stachelbeersaft oder Alma-Fruchtfleisch und einen Esslöffel Zitronensaft.
  2. Massieren Sie die Mixtur gründlich in Ihre Kopfhaut ein. Bedecken Sie Ihr Haar mit einer Duschhaube.
  3. Lassen Sie die Haarmaske über Nacht einwirken und waschen Sie Ihr Haar am folgenden Morgen mit Shampoo.

 

3. Bockshornklee (Fenugreek)

Bockshornklee, auch Fenugreek oder Methi genannt, ist ein hocheffektives Mittel zur Behandlung von Haarausfall. Bockshornkleesamen enthalten Hormon-Vorstufen, die das Haarwachstum fördern und die Bildung von Haarfollikeln unterstützten. Außerdem enthalten sie Proteine und Nikotinsäure, die das Haarwachstum anregen.

  1. Lassen Sie eine Tasse Bockshornkleesamen über Nacht in Wasser einweichen.
  2. Mahlen Sie die Samen am folgenden Morgen zu einer Paste.
  3. Tragen Sie die Paste auf Ihr Haar auf und duschen Sie mit einer Duschhaube. Warten Sie etwa 40 Minuten und spülen Sie Ihr Haar dann aus.
  4. Wenden Sie dieses Hausmittel einen Monat lang jeden Morgen an.

 

4. Zwiebelsaft

Seine Wirksamkeit gegen Haarausfall verdankt Zwiebelsaft seinem hohen Schwefelgehalt, der die Durchblutung der Haarfollikel verbessert, bei der Neubildung von Haarfollikeln unterstützt und entzündungshemmend wirkt.

Außerdem hilft die antibakterielle Eigenschaft von Zwiebelsaft, Bakterien und Parasiten abzutöten und Infektionen der Kopfhaut zu behandeln, die Haarausfall verursachen können.

In einer 2002 im Journal of Dermatology veröffentlichten Studie berichteten beinahe 74 Prozent jener Studienteilnehmer, die Zwiebelsaft auf die Kopfhaut aufgetragen hatten, ihr Haar sei signifikant nachgewachsen.

  1. Extrahieren Sie den Saft einer Zwiebel, indem Sie die Zwiebel zerreiben und dann durch ein Sieb streichen. Tragen Sie den Saft direkt auf Ihre Kopfhaut auf. Lassen Sie ihn etwa 30 Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend ab. Waschen Sie Ihr Haar zum Abschluss mit Shampoo.
  2. Vermengen Sie drei Esslöffel Zwiebelsaft mit zwei Esslöffeln Aloe-vera-Gel. Sie können auch einen Esslöffel Olivenöl beimengen. Tragen Sie die Mixtur auf Ihre Kopfhaut auf und lassen Sie sie mindestens 30 Minuten einwirken. Spülen Sie Ihr Haar zum Abschluss aus und waschen Sie es mit Shampoo.

Wenden Sie eines dieser Hausmittel zwei- bis dreimal pro Woche über einen Zeitraum von mehreren Wochen an.

 

5. Aloe Vera

Aloe vera enthält Enzyme, die sich unmittelbar auf das Haarwachstum auswirken und es ankurbeln. Außerdem kann ihre basische Eigenschaft dabei helfen, den pH-Wert von Kopfhaut und Haar auf ein wünschenswertes Niveau zu heben, was wiederum das Haarwachstum massiv fördern kann.

Regelmäßige Anwendung kann außerdem Linderung bei juckender Kopfhaut bewirken, Rötungen und Entzündungen der Kopfhaut verringern, dem Haar Stärke und Glanz verleihen und Schuppen lindern. Wirksam sind sowohl Aloe-vera-Gel als auch Aloe-vera-Saft.

  1. Tragen Sie das Aloe-vera-Gel oder den Saft auf die Kopfhaut auf.
  2. Lassen Sie es einige Stunden einwirken und spülen Sie es dann mit lauwarmem Wasser ab.
  3. Wiederholen Sie die Prozedur drei- bis viermal pro Woche.

Für besseres Haarwachstum können Sie auch täglich einen Esslöffel Aloe-vera-Saft auf leeren Magen einnehmen.

 

6. Süßholzwurzel

Süßholztee bei Haarausfall
Süßholztee

Süßholzwurzel zählt ebenfalls zu den Kräutern, die Haarausfall und weitere Schädigung der Haare verhindert.

Die Süßholzwurzel hat beruhigende Wirkung. Sie öffnet die Poren, beruhigt die Kopfhaut und hilft, Hautirritationen, etwa trockene Hauptpartien, loszuwerden. Dieses Hausmittel ist gut gegen Schuppen, Haarausfall und Glatzen.

  1. Geben Sie einen Teelöffel gemahlene Süßholzwurzel und einen Viertel Teelöffel Safran in eine Tasse Milch und vermischen Sie alles gut miteinander.
  2. Tragen Sie die Paste vor dem Schlafengehen auf kahle Stellen auf und lassen Sie sie über Nacht einwirken.
  3. Waschen Sie Ihr Haar nach dem Aufstehen.
  4. Wenden Sie dieses Hausmittel ein- oder zweimal pro Woche an.

Sie können Süßholz auch dreimal täglich in Form von Süßholztee direkt einnehmen.

 

7. Hibiskus (Chinesischer Roseneibisch)

Die Hibiskus-Blüte hat viele natürliche Wirkstoffe, die bei der Behandlung von Haarausfall helfen können. Diese Pflanze fördert das Haarwachstum und kann außerdem dabei unterstützen, Schuppen loszuwerden, Spliss zu vermeiden und vorzeitiges Ergrauen zu verhindern. Um Haarausfall zu behandeln:

  1. Legen sie 10 Hibiskus-Blüten in zwei Tassen Kokosöl.
  2. Erhitzen Sie die Masse, bis sie verschmort und streichen Sie sie dann durch ein Sieb, um das Öl zu extrahieren.
  3. Tragen Sie das Öl vor dem Schlafengehen auf Ihr gesamtes Haar auf. Waschen Sie Ihre Haare am nächsten Morgen.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals pro Woche.

Sie können aus dieser Blüte auch Tee herstellen oder sie als Spülung nutzen, um das Haarwachstum weiter zu unterstützen.

 

8. Rote Beete

Rote-Beete-Saft enthält Kohlenhydrate, Protein, Kalium, Phosphor, Kalzium, Vitamin B und C. Diese Nährstoffe sind essenziell für ein gesundes Haarwachstum.

  • Nehmen Sie frischen Rote-Beete-Saft in Ihren Speiseplan auf. Ergänzen Sie Ihre Ernährung mit dem Saft aus Spinat, Luzerne, Gartensalat oder Karotten, um Ihr Haar gesund zu halten.
  • Alternativ dazu können Sie einige (in Wasser gekochte) Rote-Beete-Blätter gemeinsam mit Henna zermahlen und die Paste auf Ihre Kopfhaut auftragen. Lassen Sie sie 15 bis 20 Minuten einwirken und spülen Sie die Paste dann aus. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals pro Woche.

 

9. Leinsamen

Leinsamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die weiteren Haarausfall verhindern und Haarwachstum fördern können.

  • Schlucken Sie gegen Haarausfall jeden Morgen einen Esslöffel frisch gemahlene Leinsamen mit einem Glas Wasser. Sie können Leinsamen auch in Salate, Suppen, Smoothies und andere Speisen mischen.
  • Sie können Leinsamenöl auch ganz einfach oral einnehmen oder auf Ihr Haar auftragen. Als Haaröl verwendet können Leinsamen Haarausfall vermeiden und außerdem das Haar kräftigen.

 

10. Kokosmilch

Kokosmilch ist reich an Proteinen und essenziellen Fettsäuren, die das Haarwachstum fördern und Haarausfall vorbeugen. Direkt auf das Haar aufgetragen erzielt Kokosmilch schnelle Ergebnisse.

  1. Sie können frische Kokosmilch zu Hause selbst herstellen, indem Sie eine frisch geriebene Kokosnuss in einen Topf mit Wasser geben.
  2. Lassen Sie den Inhalt 5 Minuten köcheln und streichen Sie ihn dann durch ein Sieb.
  3. Tragen Sie die abgekühlte Kokosmilch großzügig auf die Kopfhaut und auf das Haar auf. Lassen Sie die Haarmaske etwa 20 Minuten einwirken und waschen Sie das Haar anschließend mit Shampoo.

Um die Anwendung noch effektiver zu machen, können Sie vor der Anwendung schwarzen Pfeffer und gemahlene Bockshornkleesamen in die Kokosmilch mischen.

Testen Sie einige dieser natürlichen Hausmittel, um das Haarausfall-Problem zu lösen. Darüber hinaus trägt auch ausgewogenere Ernährung dazu bei, Ihr Haar gesund zu halten. Essen Sie daher so oft wie möglich grünes Gemüse und frisches Obst.

 

Comments

Leave a Comment